Was ist Personalisierte Gesundheit?

Das Ziel der Personalisierten Medizin besteht darin, das Potenzial der unterschiedlicher gesundheitsbezogenen Daten auszuschöpfen: Zu diesen Daten gehören «-omics» Daten (Genomik, Transkriptomie, Proteomik, Metabolomik etc.), klinische Daten aus Krankenhäusern und Arztpraxen, Daten aus Biobanken sowie von Individuen selbst erhobene Gesundheitsdaten (Self-Tracking).

 

Die Personalisierte Medizin (engl. personalized medicine) nutzt diese Daten für die optimale medizinische Versorgung jedes einzelnen Individuums, von der Prophylaxe zu Diagnose, Therapie und Rehabilitation.

 

Das Konzept der Personalisierten Gesundheit (engl. personalized health) geht darüber hinaus: Die Erkenntnisse sollen nicht nur Einzelnen, sondern der gesamten Bevölkerung zugutekommen, indem z. B. Krankheitsrisiken früh erkannt und Gesundheitsstrategien für die Betroffenen entwickelt werden können.

Dialogprojekt «Mensch nach Mass – personalisierte Gesundheit»

Mit einem Videoclip, Online-Fragen und Veranstaltungen in der Deutschschweiz und in der Romandie laden die Akademien der Wissenschaften Schweiz die Bevölkerung zum Mitdenken und Mitreden ein.

 

Detaillierte Informationen zum Projekt unter der Leitung von Science et Cité finden Sie hier: menschnachmass.ch.

Glossar

Ein Glossar mit Begriffen die für SPHN von Relevanz sind steht hier zum Download bereit. 

Ein strategisches Thema der Akademien Schweiz

Personalisierte Gesundheit prägt die Medizin immer stärker, die Erhebung und Auswertung von umfassenden Gesundheitsdaten wirft Fragen auf, die Individuen genauso betreffen wie die Gesellschaft als Ganzes. Vor diesem Hintergrund haben die Akademien der Wissenschaften Schweiz personalisierte Gesundheit als ein strategisches Thema für die Jahre 2017 bis 2020 bestimmt, das von den Verbundpartnern gemeinsam bearbeitet wird.

Themenportal auf naturwissenschaften.ch

Das Forum Genforschung der SCNAT betreut das Themenportal mit vertiefenden Informationen zu personalisierter Gesundheit: Methoden und Anwendungen, Stand der Forschung, gesetzlicher Rahmen, wirtschaftliche Auswirkungen, etc. Die Themen werden laufend aktualisiert und ergänzt.

Informationen für Patienten

Die Europäische Patienten-Akademie (EUPATI) ist ein gesamteuropäisches Projekt im Rahmen einer Innovative Medicines Initiative (http://www.imi.europa.eu/) von 33 Organisationen, welches über Partnerschaften mit Patientenorganisationen, Universitäten und gemeinnützigen Organisationen sowie einer Reihe europäischer Pharmaunternehmen verfügt.

Eine Plattform für die Öffentlichkeit

Die Initiative «SantéPerso - Personalisierte Gesundheit & Gesellschaft» (Webseite nur auf Französisch) basiert auf Forschungsprojekten und einer Informations-und Austauschplattform. Das Ziel der Initiative besteht darin die Debatte über zukünftige Gesundheitsfragen zu fördern und anzuregen.